Zum Inhalt
Profil

Management elektrischer Systeme

Elektrizität begleitet und verbindet uns. Sei es das Handy welches wir aufladen, der Computer an dem wir arbeiten oder das Licht, welches wir abends in der Wohnung anmachen. Woher kommt aber genau der Strom aus der Steckdose, wo wird dieser erzeugt und wie wird dieser verteilt? Welchen Weg nimmt er auf sich und welche Maßnahmen wurden getroffen, damit dieser möglichst verlustlos, sicher und in guter Qualität bei uns ankommt?

Im Profil „Management elektrischer Systeme“ werden die wesentlichen Kenntnisse im Bereich elektrischer Netze vermittelt. Diese teilen sich zum einen in Energiesysteme und zum anderen in Kommunikationsnetze. Innerhalb der Energiesysteme zählen dazu die Funktionsweise und Struktur moderner Energieversorgungssysteme, die Anbindung von Betriebsmitteln, der Transport von Energie sowie die notwendigen Grundlagen aus der Energietechnik. Dieses Profil ermöglicht einen ersten tieferen Einblick in die Wandlung des elektrischen Netzes, was nicht nur durch die Vermittlung von praxisrelevanten Fähigkeiten, sondern auch durch die Einbindung von Exkursionen den Studenten nähergebracht wird.

Campus bei Nacht © Ekkehard Reinsch​/​ TU Dortmund

Ein weiterer Fokus dieser Vertiefung ist das Gebiet der Kommunikationstechnik. Das Telefonieren, Schreiben und Empfangen von Nachrichten ist alltägliche Routine geworden. Musik wird mit den schnurlosen Kopfhörern gehört oder im Auto über das Radio. Das Verständnis für die Übertragung und Verarbeitung dieser Signale wie auch die Funktionsweise von Kommunikation wird hier vermittelt. Durch begleitende Praktikumsversuche kann das erlernte Wissen vertieft und angewandt werden.

Die Pflicht- und Wahlbereiche finden Sie im Modulhandbuch Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen der Fakultät Maschinenbau.
Die Module der Fakultät Wirtschaftswissenschaften finden sie im Modulhandbuch der Fakultät Wirtschaftswissenschaften.

Kompetenzen und Berufsfelder

Nach dem Studium können Absolventen mit der Vertiefung „Management elektrischer Systeme“ in verschiedenen Bereichen als Fachleute arbeiten. So können sie zum einen zu Verteilnetzbetreibern oder Transportnetzbetreibern gehen um in der Netzplanung zu arbeiten. Mit ihrem erlangten wissen im Bereich Energiewirtschaft ist auch ein Start in einem Energiemarkt orientiertem Beruf möglich. Durch ihre Interdisziplinarität ist auch die Arbeit im Projektmanagement möglich. Liegt der gewählte Fokus in der Vertiefung auf dem Telekommunikationsbereich, so ist ein Einstieg bei Mobilfunknetzanbietern denkbar. Grundsätzlich umfasst das Arbeitsfeld Tätigkeiten in den Bereichen der Forschung, Entwicklung, Planung, Projektmanagement und Produktmanagement.

Kontakt

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan