Zum Inhalt

Warum einen Auslandsaufenthalt im Studium planen?

Sie stellen sich die Frage, warum ein Auslandsaufenthalt während Ihres Studiums sinnvoll ist? Im Folgenden finden Sie einige Gründe, die für einen Auslandsaufenthalt sprechen.

Gründe, die für einen Auslandsaufenthalt sprechen!

Ein Auslandsaufenthalt eignet sich bestens um die eigenen Sprachkenntnisse zu vertiefen. Eine Sprache kann man natürlich auch lernen ohne das jeweilige Land zu besuchen. Aber: Das Anwenden im täglichen Leben hilft schnell Fortschritte zu machen und sicher die neu gelernte Sprache anzuwenden.

Während Ihres Aufenthaltes werden Sie außerdem Kontakte weltweit schließen, die Ihnen privat oder auch beruflich später sehr hilfreich sein können.

Ein ganz wichtiger Punkt: es wird wahrscheinlich nie wieder so einfach sein ins Ausland zu gehen - organisatorisch, finanziell und bezüglich des Zeitrahmens. Zahlreiche Fördermöglichkeiten und Kooperationen ermöglichen Ihnen einen leichten Zugang zu einer Auslandsmobilität.

Ein Auslandsaufenthalt bedeutet auch immer über den Tellerrand zu schauen. Im Detail bedeutet das, dass Sie andere Herangehensweisen kennen lernen, die Ihre Perspektive auf fachliche Probleme erweitert und Ihnen möglicherweise neue Wege aufweist.

Auch zukünftige Arbeitgeber schätzen eine Mobilität im Studium bei Ihren Bewerbern. Durch einen Aufenthalt im Ausland beweisen Sie Selbstständigkeit und Eigeninitiative. Insbesondere wenn Sie im internationalen Umfeld tätig werden möchten, kann ein von Ihnen absolvierter Auslandsaufenthalt ein entscheidener Pluspunkt für Sie sein. Nutzen Sie also die Chance, Ihren Lebenslauf zu individualiseren!

Ein Aufenthalt im Ausland ist immer eine Herausforderung und erfordert ein gewisses Maß an an Anpassungsfähigkeit und Eigenständigkeit. Somit ist der Aufenthalt die perfekte Möglichkeit sich selbst zu fordern und weiter zu entwickeln - sprachlich, persönlich sowie fachlich. Mit Herausforderungen gehen auch Grenzen einher, lernen Sie sich und Ihre Grenzen kennen und mit diesen umzugehen. Ein Auslandsaufenthalt wird Sie persönlich und fachlich fordern - machen Sie Ihre ganz persönliche Erfolgsstory daraus und gewinnen so Selbstbewusstsein für zukünftige Projekte!

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan