Zum Inhalt

Stipendien und Wettbewerbe

Eine Vielzahl von Stipendienprogrammen fördert Studierende oder Promovierende während ihrer Studienzeit oder Abschlussarbeit. Dabei legen die Stiftungen unterschiedliche Kriterien an – nicht immer geht es nur um Bestnoten und Begabtenförderung. Neben Leistung werden auch Engagement und Lebensumstände von Studierenden berücksichtigt.

Einen Überblick über die verschiedenen Stipendienprogramme sowie Informationen rund um die Beratung und Bewerbung finden Sie auf der Seite der Zentralen Studienberatung der TU Dortmund. 

Ein gefülltes gläsernes Sparschwein mit einem Doktorhut wird gehalten. © BillionPhotos.com​/​stock.adobe.com

Auf dieser Seite möchten wir Sie auf Stipendienprogramme und Wettbewerbe  aufmerksam machen, die insbesondere für Studierende der Fakultät Maschinenbau relevant sind.

Viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!

Stipendien

Das Deutschlandstipendium fördert begabte und leistungsstarke Studierende. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden mit je 300 Euro im Monat unterstützt.  Das Deutschlandstipendium richtet sich an alle Bachelor- und Masterstudierenden der TU Dortmund. Auch Erstsemester können sich um die Förderung bewerben.

Wann kann man sich bewerben?

15. August - 15. September eines jeden Jahres

Wer kann sich bewerben?

  • Studienanfänger*innen
  • eingeschriebene Studierende
  • aktuelle Stipendiat*innen (Weiterförderung)

Wie kann man sich bewerben?

Ausschließlich online (Das Bewerbungsportal ist ab dem 15. August freigeschaltet)

 

Die Graduate School of Logistics (GSofLog) bietet eine rein drittmittelgeförderte Doktorandenausbildung. Die Unternehmen bieten den Stipendiaten die finanzielle Basis, um sorgenfrei drei Jahre lang an ihrer Promotion zu arbeiten.

Gefördert werden besonders talentierte, hochmotivierte Absolventen der Logistik und ihrer angrenzenden Disziplinen (Maschinenbau, Informatik, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften).

Informationen zur Bewerbung und aktuellen Ausschreibungen finden Sie auf der Internetseite der Graduate School of Logistics

 

Die Martin-Schmeißer-Stiftung, die auf Initiative der Stadt Dortmund und Zustiftern der Dortmunder Wirtschaft gegründet wurde, ist eine Stiftung zur Förderung der internationalen wissenschaftlichen Beziehungen der TU Dortmund. Stipendien können an Bachelor- und Masterstudierende vergeben werden, deren Arbeit einen Forschungsaufenthalt von mindestens zwei Monaten im Ausland erfordert. Die Gesamtförderung beträgt maximal Euro 1.500,-. Eine Doppelförderung ist ausgeschlossen. Interessierte Studierende – und insbesondere auch internationale Studierende - können ihre Bewerbung bis zum 15. Februar / 15. September 2022 an die Stiftung weiterleiten. 

e-fellows.net ist ein Online-Stipendium und Karrierenetzwerk für die besten 10 Prozent der Schüler, Studierenden und Doktoranden. e-fellows.net kooperiert mit mehr als 500 Partnern, u.a. der Friedrich-Ebert-Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung, Stiftung der Deutschen Wirtschaft, Universität Hamburg, Universität zu Köln, BMW, Bosch oder DIE ZEIT.

Studierende und Doktoranden können sich laufend mit Angabe Ihres Lebenslaufs inklusive Noten um das e-fellows.net-Stipendium bewerben. 

Wettbewerbe & Preise

start2grow bietet Chancen für digitale oder technologische Geschäftsideen aus dem Bereich Hochschulen. Studierende, wissenschaftliche Mitarbeiter und Professoren haben das Potenzial zum Preisträger beim Gründungswettbewerb start2grow 2022.

Der Gründungswettbewerb start2grow 2022 richtet sich an Teams mit technologischen oder digitalen Ideen für innovative Produkte oder Dienstleistungen. Für die besten Businesspläne gibt es Geldpreise im Wert von insgesamt 84.000 Euro.

Außerdem bietet start2grow:
• Kostenfreies Coaching und Mentoring
• Kontakte zu Wirtschaft und Kapital
• Events zum Networken, Lernen und Feiern

Der Deutsche Studienpreis zeichnet jährlich die besten deutschen Promovierten aller Fachrichtungen aus. Neben der fachwissenschaftlichen Exzellenz zählt vor allem die spezifische gesellschaftliche Bedeutung der Forschungsbeiträge: Die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden dazu ermutigt, den gesellschaftlichen Wert der eigenen Forschungsleistung herauszuheben und sich einer öffentlichen Debatte darüber zu stellen.

Die Körber-Stiftung stellt für den Deutschen Studienpreis jährlich Preise im Gesamtwert von über 100.000 Euro zur Verfügung, die in drei wissenschaftlichen Sektionen vergeben werden. In jeder der drei Fächergruppen – in den Sozialwissenschaften, den Natur- und Technikwissenschaften sowie den Geistes- und Kulturwissenschaften – werden je ein Spitzenpreis à 25.000 Euro und zwei zweite Preise à 5.000 Euro verliehen.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan