Zum Inhalt

B.Sc. Logistik

Logistik bewegt die Dinge dieser Welt. Dies beinhaltet die wissenschaftliche Lehre der Planung, Steuerung und Kontrolle von Material-, Finanz- und Informationsflüssen in Wertschöpfungssystemen und -netzwerken. Als Querschnittsdisziplin vereint sie sowohl Technik, Informatik als auch die Betriebswirtschaftslehre (BWL) durch bereichs- und unternehmensübergreifendes Systemdenken. Logistisches Handeln ist durch Kosten- und Leistungsparameter bestimmt. Aufgabe der Logistik ist es, die richtigen Materialien und Informationen in der richtigen Menge, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und in der richtigen Qualität bereitzustellen – zu möglichst minimalen Kosten und Auswirkungen für die Umwelt.

Begleitend zu den Lehrveranstaltungen erhalten Studierende im Rahmen von Praktika, Exkursionen sowie durch Industriepartner begleitete Fallstudien, wertvolle Einblicke in betriebliche Abläufe und aktuelle Arbeitsinhalte der Logistik. Sie schärfen somit bereits im Studium ihre Kompetenzprofil und erhalten eine Orientierung für die Karriereplanung. Als Schnittstellenmanager sollten Logistikerinnen und Logistiker über eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit verfügen. Sie leiten interdisziplinäre Teams, bereiten komplexe Sachverhalte bedarfsgerecht auf und vermitteln sie zielgruppengerecht.

Stapler fährt in Lagerhalle © FK07​/​TU Dortmund

Der Bachelorstudiengang Logistik an der TU Dortmund ist ein Vollzeitstudium, das sieben Semester umfasst, wobei das siebte Semester einer Praxisphase und dem Anfertigen der Bachelorthesis dient. Der Studiengang ist interdisziplinär ausgerichtet und bildet das vielseitige Berufsbild der Branche ab. Dies wird durch die Studienschwerpunkte Technik, BWL, IT-Kompetenz und Logistik deutlich. Innerhalb jedes der genannten Bereiche werden zunächst Grundlagenkenntnisse gelehrt. Logistikerinnen und Logistiker erfüllen eine Querschnittsfunktion in der Industrie und agieren teamorientiert in weltweiten Netzwerken. Die Vermittlung logistischer Lerninhalte beginnt im ersten Semester und erfolgt im Kontext aktueller Erkenntnisse der Ingenieur-, Wirtschafts- und Naturwissenschaften. Im Bachelorstudium werden von Beginn an alle Facetten logistischer Aufgabenstellungen behandelt. Dies erfolgt insbesondere in Lehrveranstaltungen zur Transport-, Intra-, Unternehmens- und Informationslogistik sowie zu den Grundlagen des Supply Chain Managements. Parallel dazu steht das Basiswissen des Maschinenbaus, der Elektrotechnik, der Informatik sowie der Wirtschaftswissenschaft auf dem Lehrplan.

In den höheren Semestern besteht die Möglichkeit, sich in den Bereichen Intralogistik, Transportwesen und Simulation (Planung) innerhalb von Wahlkatalogen tiefergehende Kenntnisse anzueignen. In gleicher Weise wählen Sie individuell und bedarfsgerecht weiterführende wirtschaftswissenschaftliche Fächer. Neben der Vermittlung eines breit angelegten Fach- und Methodenwissens sind Veranstaltungen zur Aneignung von Sozial- und Anwendungskompetenzen Bestandteil der Ausbildung. Zusatzqualifikationen und Industriepraktika von insgesamt 20 Wochen runden die Fachkenntnisse weiter ab und erleichtern ihre Anwendung im Berufsumfeld.

 


Vorkenntnisse und Praktika

Zur Wiederholung und Ergänzung der Mathematikkenntnisse empfehlen wir den Vorkurs Mathematik. Der 3-wöchige Kurs wird jedes Jahr im September angeboten.

Insgesamt ist ein Industriepraktikum von 20 Wochen gefordert – bestehend aus einem achtwöchigen Grund- und einem zwölfwöchigen Fachpraktikum. Wir empfehlen dringend, schon vor Beginn des Studiums das Grundpraktikum zu absolvieren, das Grundkenntnisse in der Herstellung von Werkstücken und der Montage von Baugruppen und Produkten vermittelt sowie mit der Vielfalt der unterschiedlichen Fertigungsverfahren vertraut macht. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Praktikumsamts.

Auf einen Blick

Regelstudienzeit                                                Studienbeginn
7 Semester                                                         Wintersemester

Credits                                                                      Art des Studiums
210 ECTS                                                              Vollzeit

Sprache                                                                    Zugangsvoraussetzungen
Deutsch, vereinzelt Englisch                       HZB oder sonstige Qualifikation nach §49 HG

Praktika                                                                   Einschreibefrist
8 Wochen Grundpraktikum +                       bis Freitag vor Vorlesungsbeginn des WS
12 Wochen Fachpraktikum

Hier geht´s zur Einschreibung

Kontakt

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan