Zum Inhalt
Profil

Technische Betriebsführung

Im Profil Technische Betriebsführung werden Fragen der Planung, Gestaltung, Steuerung und Kontrolle eines Betriebes, insbesondere der Arbeitsabläufe und der Produktionssysteme diskutiert.

Bezüglich der Arbeitsabläufe werden arbeitswissenschaftliche Fragestellungen, z.B. der ergonomischen Sicht, betrachtet. Das Profil vermittelt seinen Studierenden ein möglichst breites und fundiertes Spektrum an Methoden und Wissen und bereitet so auf die zukünftigen beruflichen Aufgaben vor. Abgerundet wird das theoretische Wissen durch Gastvorträge von Experten, um die Studierenden mit den aktuellsten Trends und Entwicklungen in Industrie und Wissenschaft vertraut zu machen.

Multishuttle © Fk07

Das Profil setzt sich aus dem Pflichtkatalog, dem Wahlkatalog A sowie dem Wahlkatalog B des Profils zusammen. Nähere Beschreibungen der wählbaren Module entnehmen Sie bitte dem Modulhandbuch Bachelor Maschinenbau.

Kompetenzen und Berufsfelder

Gefragt sind zukünftig Fach- und Führungskräfte, die gelernt haben, Veränderungspotenziale zu erkennen, zu bewerten und zu nutzen. Im Rahmen der Veranstaltungen sollen Basiskenntnisse über betriebliche Organisationsstrukturen, Strategien und Methoden zur Gestaltung und Verbesserung von Produktionssystemen sowie über die wichtigsten Abläufe im unternehmerischen Wertschöpfungsprozess vermitteln werden. Zudem erfahren Sie mehr über grundlegende Managementansätze in der industriellen Fertigung. Nach dem Abschluss der Module können Sie u.a. Prozesse analysieren, digital planen und steuern.

Die Lehrveranstaltungen richten sich an angehende Industrial Engineers, also Ingenieure, die in Unternehmen Prozesse gestalten und strukturiert verbessern. Sie gehen mit einem profunden Grundlagenwissen an Probleme heran und können diese strukturiert lösen.

Klassische Einstiegsfelder für Maschinenbauingenieurinnen und -ingenieure mit dem Profil Technische Betriebsführung sind Positionen in den Bereichen Arbeits- und Prozessplanung, Arbeitsvorbereitung, Lean Management und Fertigungssteuerung. 

Beratung zur Wahl des Profils Technische Betriebsführung

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan